Rechtsanwälte
Dr. Bockwoldt & Collegen

  • Hamburg
  • Leipzig

Ihr Erfolg - unser Erfolg

Wir verstehen uns als "Anwalt an Ihrer Seite" - wir bieten jedem Bürger, Unternehmen jeder Rechtsform, Verbänden, Freiberuflern etc. unseren Rat und unsere Hilfe an.

Im Rahmen unserer Beratung legen wir besonderen Wert darauf, möglichst langwierige und teure Prozesse zu vermeiden, und suchen nach Lösungen und Konfliktreduzierungen auf dem Verhandlungswege.

Läßt sich jedoch die gerichtliche Auseinandersetzung nicht vermeiden, stehen wir Ihnen im Streitfalle mit Engagement und ganzer Kraft zur Verfügung.

Wir nehmen ein Verfahren vor dem Amtsgericht genauso ernst wie die Vertretung Ihrer Interessen beim BGH (über uns bekannte, an diesem Gericht zugelassene Rechtsanwälte) oder beim Bundesverfassungsgericht.

Um die Übersichtlichkeit zu wahren, haben wir aus Platzgründen die nachfolgenden Angaben auf ausgesuchte höchstrichterliche Entscheidungen beschränkt.


Ohne Geld kein Rechtsschutz ? - Das Bundesverfassungsgericht hilft; die von uns eingelegte Verfassungsbeschwerde ist erfolgreich (BVerfG, Beschluß v. 03.12.1996 - BvR 1754/94)

Unsere Mandanten, die trotz Enteignung in der DDR geblieben waren, machten Ansprüche auf Rückübertragung des Betriebsteils X eines Unternehmens geltend, das in der DDR ein volkseigener Betrieb war. Die Mandantschaft möchte den ehemaligen Familienbetrieb zurückerhalten und als eigenes Unternehmen fortführen.


Grundsatzstreit beim BGH - Kann der Pflichtteilsanspruch im Erbrecht durch Zuwendungen an gemeinnützige Stiftungen verringert werden? (BGH, Urteil v. 10.12.2003 - IV. ZR 249/02 = NJW 2004,1384ff.).

Die von unserer Sozietät vertretene Klägerin war Alleinerbin ihres verstorbenen Vaters. Der Erblasser hat Spenden in Millionenhöhe einer gemeinnützigen Stiftung zugewendet. Der Pflichtteil wurde aus diesem Grunde nicht in voller Höhe an die Klägerin ausgezahlt.


Heftiger Konkurrenzkampf zwischen Unternehmen für regenerative Energiesysteme (OLG Naumburg, Urteil v. 18.12.2001 - 11 V 213/01 = Neue Landwirtschaft - Briefe zum Agrarrecht 2002, 135 ff.).

Eine Aktiengesellschaft mit den Geschäftsbereichen Windparkplanung und -projektierung wurde von einem Konkurrenzunternehmen, ebenfalls im Bereich Projektierung und Betreiben von Windkraftanlagen tätig, attackiert.


Betriebliche Altersvorsorge - Kann eine Firma, die sich in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befindet, Pensionszusagen widerrufen? (BGH IX ZR 90/05, Urteil vom 13.07.2006 - vorgesehen zur Veröffentlichung in BGH-Rechtsprechung, Nachschlagewerke BGH; NJW 2006, 3638ff.).

Allgemein bekannt ist die betriebliche Altersversorgung für Mitarbeiter. Unternehmen können jedoch auch sonstigen Dritten Pensionszusagen erteilen. Gerät ein Unternehmen in wirtschaftliche Schwierigkeiten, stellt sich die Frage, ob und in welchem Umfange sich das Unternehmen von diesen finanziellen Lasten befreien kann.


Nachschußpflichten  bei Immobilienfonds oder: Muß ich gutes Geld dem schlechten hinterherwerfen? (BGH II ZR 73/06, Urteil vom 19.03.2007,  Fundstellen: BB 2007, 1016-1019; DB 2007, 964-966; WM 2007,  835-837; DstR2007, 835-868 u.a.)

Immobilienfonds  erbringen nicht immer die erwarteten Gewinne; ein Teil dieser  Fonds erwirtschaftet Verluste. Anleger verlieren dann nicht nur  das eingebrachte Geld, sondern sehen sich auch der Haftung für die aufgenommenen Darlehen ausgesetzt. In manchen Fällen  fordern die Geschäftsführer unter Verweis auf gesellschaftsvertragliche Klauseln laufend weitere Zahlungen. Auf  diesem Wege werden insolvenzgefährdete, mitunter sogar  insolvente Gesellschaften am Leben erhalten.


Die Schilderungen sind lediglich herausgegriffene besondere Beispiele unserer Tätigkeit. Der Vielzahl der sonstigen Fälle, der Beratungen etc. widmen wir die gleiche Aufmerksamkeit und engagieren uns, um die Interessen unserer Mandanten bestmöglich wahrzunehmen.

© 2018 Rechtsanwälte Dr. Bockwoldt & Collegen. Alle Rechte vorbehalten.